Warenkorb leer

Playdate. Von Michèle Rothen

(Es klingelt an der Tür, Rasmus ruft: Der blöde Jakob ist da!, Hannah macht Pscht! und öffnet.)

Hannah: Hallo Julia! Und Jakob, schau, der Rasmus wartet schon auf dich im Kinderzimmer.

Julia: Super, der Jakob freut sich nämlich schon ganz doll, gell, Jakob?

(Jakob geht zögerlich ins Kinderzimmer)

Hannah: Ich weiss gar nicht, was die Kindergärtnerin hat von wegen die beiden verstehen sich nicht.

Julia: Ich auch nicht. Jakob ist einer, der mit allen gut klar kommt.

Hannah: Rasmus auch! Und ganz ehrlich, ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er Jakob haut. Er haut nie jemanden.

Julia: Jakob auch nicht. Und beissen tut er schon gar nicht.

(Aus dem Kinderzimmer hört man Geschrei: Aua! Das ist meins! Aber ich hatte es zuerst! Aua!)

Hannah: Süss wie sie spielen. Wollen wir einen Kaffee trinken?

Julia: Sehr gern. Ich brauch dringend einen Espresso.

Hannah: Ich auch! Dann bedienen wir uns zur Feier des Tages doch mal beim Speciality Kaffee meines Mannes.

Julia: Speciality Kaffee?

Hannah: Er hat mir das alles mal erklärt. Das ist irgendwie handgepflückter, handgerösteter Kaffee und meist nur aus einer Bohne, also aus einem Feld, obwohl der hier eine Mischung ist, also eine bewusste, komponierte. Er kommt dann so ins Schwärmen und erzählt was von Kamasutra und Mama Africa und Samba in Rio de Janeiro. Alles andere kann er nicht mehr trinken, sagt er, das sei verbrannt und minderwertig.

(Sie lachen)

Jakob (kommt in die Küche, zu Julia): Mama, der Rasmus hat mich mit dem Laserschwert gehauen!

Hannah: Das hat er bestimmt nicht so gemeint, oder, Rasmus?

Rasmus: Nein und der Jakob hat mich in die Schulter gebissen!

Julia: Aber bestimmt nicht extra, oder, Jakob?

Jakob: Nein und nur weil er mich angespuckt hat!

Rasmus: Stimmt gar nicht, ich wollte die Wand anspucken und er stand grad dort!

Hannah: Gut, jetzt gebt ihr euch die Hand und geht wieder spielen.

(Sie geben sich die Hand, Jakob drückt so fest zu, dass Rasmus aufschreit und ihn gegen das Schienbein kickt.)

Julia (nimmt einen Schluck): Der schmeckt wirklich ganz anders.

Hannah: Ja, nicht? Ich mag sonst Kaffee ja gar nicht so gern, aber der ist irgendwie viel süsser, nicht bitter. Leichte fruchtige Säure. Spannend.

Julia: Er schmeckt nach Ferien und anderer Erde.

(Aus dem Kinderzimmer hört man Röcheln und Scheppern)

Hannah: Ich gebs Markus gegenüber natürlich nicht zu, aber ich finde auch, das sind Welten zwischen dem Industrie-Kaffee und dem hier.

Julia: Und wo kann man den kaufen?

Hannah: Auf der Forch, so eine kleine Rösterei. Ich schick dir den Link.

Jakob (kommt mit einem Strick um den Hals in die Küche): Mama, kannst du mir den abmachen?

Julia: Natürlich. Und ich weiss, es ist gemein, weil ihr grad so schön spielt, aber Mama muss vor dem Mittagessen noch kurz auf die Forch, etwas besorgen. Ziehst du deine Schuhe an?

Jakob (jubelt): Jaaa!

Hannah: Schön, dass ihr da wart. Das müssen wir öfters machen.

Rasmus und Jakob: Neiiiiiin!

(Hannah und Julia lachen und streichen ihnen über die Köpfe.)